Zentrale Heißdes­infektionssysteme

Mikrobiologische Sicherheit durch Ultrafiltration und Heißdesinfektion

Nur eine regelmäßige Heißdesinfektion des gesamten Ringleitungssystems wirkt einer Biofilmbildung präventiv entgegen und erfüllt langfristig die mikrobiologischen Anforderungen.

Retrograd eingeschleppte Mikroorganismen, Biofilmfragmente oder Endotoxine können nur adsorptiv durch den Einsatz von modernen Ultrafiltrationsmembranen zuverlässig eliminiert werden.

Die Kombination von Ultrafiltration und Heißdesinfektion gewährleistet ultrareines Permeat und schützt die Patienten vor pyrogenen Reaktionen.

Bakterienschutz

 
0