Enthärtungsanlagen mit Qualitätssteuerung

Zur Kosteneinsparung und für gleichbleibende Wasserqualität

Die steigenden Kosten und schwankende Qualität im Bereich der Frischwasserversorgung erfordern eine Anpassung der Konzeption bei der Enthärtung von klarem Trink- und Brauchwasser nach dem Prinzip des Ionenaustauscher-Verfahrens im Neutralaustausch.

Die DWA Doppelenthärtungsanlagen mit Qualitätssteuerung gewährleisten immer eine optimale Auslastung des Enthärterharzes – auch bei schwankender Wasserhärte. Jede Enthärtersäule ist kontinuierlich durch einen Sensor überwacht, der die Erschöpfung des Harzes ermittelt und das Umschalten der Anlage steuert. Diese innovative Härtesensorsteuerung gewährleistet eine optimale Auslastung des Enthärterharzes und minimiert den Wasser- und Salzverbrauch signifikant.

Eine programmierbare Steuereinheit überwacht die Härtesensoren, regelt die vollautomatischen Regenerations- und Spülprogramme und verhindert einen Härtedurchbruch. Die Härtesensoren sind nahezu wartungsfrei und benötigen keinerlei Reagenzien und Indikatorlösungen.

 
Enthaertungsanlage
 

Doppelenthärter mit Qualitätssicherung

  • Sensordoppelsteuerung
  • Verrohrung mit Absperrventilen / Motorventilen in VA Mapress-System
  • Pendelanlage
  • Steuerungsart: härteabhängig programmierbare elektrische Steuerung mit vollautomatischem Rückspülprogramm
  • 2 Filterbehälter aus glasfaserverstärktem Polyester mit innerem Wasserverteilungssystem
  • Salzlöse- und Vorratsbehälter
  • Soleventil und Saugleitungen
  • Filterfüllung Ionenaustauscherharz in Lebensmittelqualität

  • 18 mol
  • 36 mol
  • 53 mol