innovativ und kompakt

modula S – Zentrale Umkehrosmose für die Dialysewasser­aufbereitung

Die modula S  garantiert optimale Sicherheit und Zuverlässigkeit. Die Anlage ist auf Grund ihrer ökonomischen Bauweise und Laufruhe auch in unmittelbarer Nähe von Behandlungsplätzen einzusetzen. Nicht das technisch Machbare, sondern das technisch und ökonomisch Sinnvolle, war das Entwicklungsziel der modula S.

Die hohe Servicefreundlichkeit und die Minimierung des Wasser­verbrauchs – durch die kombinierte Leitfähigkeits - /Tem­peratursteuerung – minimieren die laufenden Betriebskosten.

modula S

 
Umkehrosmoseanlage modula S
 
Umkehrosmoseanlage modula S Nahaufnahme thumbnail
 
Umkehrosmoseanlage modula S Nahaufnahme 2 thumbnail
 
Umkehrosmoseanlage modula S Display thumbnail
 
 

  • Permeatleistung bei 10°C Wassertemperatur von 350 – 1.650 l/h
  • Wassersparende Technologie durch kontinuierliche Leitfähigkeits- und Temperatursteuerung
  • Abscheiderate: max. 99%
  • Ausbeute: bis zu 85%
  • Konformität mit der Richtlinie 93/42/EWG

  • Kontinuierliche Überwachung von Leitfähigkeit, Druck, Temperatur und Permeatfluss
  • Oberflächenveredelte Edelstahlverrohrung mit Clampverbindern
  • Wassergekühlte Tauchpumpe im Vorlaufbehälter
  • Energiesparende Polyamid-Membranen für höchste Ausbeute bei geringem Druck
  • Notfallbetrieb bei Ausfall der Steuerplatine

  • Maße: 1.190 x 1.500 x 690 mm (B x H x T)
  • Gewicht (max.): 280 kg